Galerie

Schulanfang 2017
 

Rund 40 ABC-Schützen wurden heuer in der Kleinheubacher Grundschule eingeschult. Traditionell wird zu Beginn der Schulzeit ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert.
So trafen sich am Freitag, 15. September alle Kinder der 1. und 2. Klassen mit vielen Eltern zu einem ökumenischen Schulanfangs-Gottesdienst in der Evang. Pfarrkirche Kleinheubach. In dem von Pfarrerin Haar-Geißlinger und Dekan Prokschi gemeinsam gestalteten Gottesdienst wurde auch kurz die Arbeit der Evang. Öffentlichen Bücherei Kleinheubach vorgestellt. Im Anschluss an den Gottesdienst erhielten alle Erstklässer von Mitgliedern des Büchereiteams einen kleinen Schulrucksack mit dem Titel „Lesen in Gottes Welt“.  Im Rucksack zu finden sind das Buch „Gott gab uns Atem“ mit einer Lied-CD sowie eine ínformative Elternbroschüre und ein Flyer der Bücherei mit Einladung zu allen Vorlesestunden, die ab Oktober beginnen werden.

Mit einem großen „Kinderkreis“ im Kirchhof fand der fröhliche Gottesdienst einen schönen Abschluss, bevor die Kinder mit ihren Lehrkräften in die Schule zurück gingen.

 

Ferienspiele im August
„Pippi Langstrumpf“: Ein Astrid-Lindgren-Abend mit Büchern, Film und Backen

Frei nach dem Pippi-Langstrumpf-Motto " Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt" erlebten 21 Kids einen kunterbunten Abend mit dem Büchereiteam im Gemeindehaus.

Sachensuchen am Mainufer, eine Flaschenpost auf die Reise schicken, Rätselraten rund um Astrid Lindgren sowie ein bunter Kinoabend standen auf dem Programm.
Zwischendurch halfen alle beim Backen der leckeren, original schwedischen Zimtschnecken. Frisch aus dem Ofen wurden diese natürlich gemeinsam verspeist.
Mit den Wunsch „bleibt frech, wild und wunderbar“ begaben sich die Kinder auf den Heimweg.
Denn wir nehmen Pippis Worte wörtlich: "Am besten ihr geht jetzt nach Hause -  damit ihr das nächste Mal wiederkommen könnt. Denn wenn ihr nicht nach Hause geht, könnt ihr ja nicht wiederkommen. Und das wäre doch wirklich schade".

 

 

Das „bayernwerk“-Lesezeichen für die Bücherei Kleinheubach

Am 12. Juli wurde die Auszeichnung „Lesezeichen“ an die Evang. Öffentliche Bücherei Kleinheubach verliehen. Seit zehn Jahren motiviert der Energieversorger „Bayernwerk“ Kinder und Jugendliche zum Lesen. Dazu arbeitet das Unternehmen mit dem Sankt Michaelsbund und der Bayerischen Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in enger Partnerschaft zusammen. Gemeinsam verleihen die Partner den sogenannten „Kinderbibliothekspreis“ und die „Lesezeichen“. Hiermit wird die Arbeit von kommunalen oder kirchlichen Büchereien gewürdigt.

Das Lesezeichen soll als „kleine Schwester des Kinderbibliothekspreises“ die Arbeit vieler kleinerer Bibliotheken würdigen und in der Fläche Bayerns einen Impuls zur Leseförderung setzen. Jährlich zeichnen die Partner 50 Bibliotheken/Büchereien mit einem Lesezeichen aus. Dieses ist mit 1.000 Euro verbunden, die ebenfalls zweckgebunden für den Erwerb neuer Bücher/Medien sind.

In Kleinheubach wurde der Preis durch Herrn Frank Schneider, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, an die Büchereileitung – vertreten durch Delia Kappes, Ilse Schüßler und Kerstin Dietrich – verliehen. Als Vertreterin des Büchereiträgers, der Kirchengemeinde Kleinheubach, nahm auch Pfarrerin Judith Haar-Geißlinger teil und auch die jüngste Mitarbeiterin im Büchereiteam, Anna Jentzmik, war dabei.
Frank Schneider konnte bei seinem Besuch die beiden Büchereiräume im Evang. Gemeindehaus besichtigen und erklärte hierbei: „Mit unserem Engagement unterstützen wir Bibliotheken und danken vor allem deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich ehrenamtlich oder fest angestellt für die Leseförderung einsetzen. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist es wichtig, junge Menschen fürs Lesen zu begeistern. Denn die Fähigkeit zu lesen und sich dadurch komplexe Sachverhalte zu erschließen, ist grundlegend für die Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen.“

Delia Kappes freute sich sehr über diese Auszeichnung und dankte im Namen des Büchereiteams für den Einkaufsgutschein in Höhe von € 1000,-- und für den großen Sitzsack, die vielen Büchertaschen und die Lesezeichen:  „Das ist ein Ansporn für unser Team, den eingeschlagenen Weg der Leseförderung beizubehalten – im besonderen unsere Zusammenarbeit mit den beiden Kindergärten und der Schule vor Ort“.
Ein Teil des Gutscheins wurde bereits mit der Anschaffung aktueller Kinder- und Jugendbücher beim Shop des Sankt Michaelsbundes eingelöst.

      


 

Spende der Gruppe "Mittwochs-Treff"

Zum 35-jährigen Bestehen haben sich die Frauen des "Mittwochs-Treffs"  (Frauengruppe in der Evang. Kirchengemeinde Kleinheubach) etwas Besonderes einfallen lassen: Edith Janssen übergab anlässlich der Jubiläumsfeier am 5. März eine zweckgebundene Spende von 350 Euro an Delia Kappes, der Leiterin der Evang. Öffentlichen Bücherei Kleinheubach. Die Spende ist für die Gestaltung einer Erwachsenen-Leseecke in den zukünftigen neuen Bücherei-Räumen in der Alten Schule gedacht. Frau Kappes freute sich sehr über diese Unterstützung der Bücherei-Arbeit vor Ort und bedankte sich im Namen des Büchereiteams für die großzügige Spende, die zu gegebener Zeit für den gewünschten Zweck verwendet werden wird.

 

Spendenübergabe im Kindergarten Regenbogen

Der Elternbeirat des Kleinheubacher Kindergartens hat in der Vorweihnachtszeit 2016 wieder einen "Adventszauber" auf dem KiGa-Gelände veranstaltet. Traditionell kommt der Erlös dieser Veranstaltung einer Institution für deren Kinder- und Jugendarbeit zugute. Für 2016 hatte der Elternbeirat den Beschluss gefasst, die Arbeit unserer  "Bücherwürmer" mit dem Betrag zu unterstützen. So konnte beim ersten Besuch der Bücherwürmer im Januar gleichzeitig die Spendenübergabe vorgenommen werden. Die Elternbeiratsvorsitzende Alexandra Frank übergab den Scheck über € 250,-- an Büchereileitung Delia Kappes, die sich sehr über diese Anerkennung der Bücherei-Arbeit freute. Frau Kappes erklärte, dass mit diesem Geld neue Bilderbücher angeschafft würden, ein Teil davon wird für die Aufstockung der EDV für die Ausleihe in den Kindergärten verwendet werden.

Das Büchereiteam dankt dem Elternbeirat der Kindertagesstätte Regenbogen ganz herzlich!

  

 

 Bundesweiter Vorleseteag am 18.11.2016 in der Aula der Volksschule Kleinheubach

Unsere Bücherei organisierte eine „zauberhafte Lesung“ am Bundesweiten Vorlesetag mit Peter Freudenberger aus Aschaffenburg. Rund  200 Kinder der Grundschulklassen sowie ca. 30 Vorschulkinder der beiden Kindergärten waren mit ihren Lehrkräften und Erzieherinnen in die Aula der Grundschule Kleinheubach gekommen. Nach einer Begrüßung durch Rektor Ekkehard Seit konnte die Vorlesung auch schon beginnen. Peter Freudenberger las einige Geschichten aus dem Buch „Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen – 44 fast wahre Geschichten“ von Martin Ebbertz vor und ergänzte diese mit eigenen „Quatschgeschichten“ und Zaubertricks.

Die erste Geschichte handelte vom Faultier, das tatsächlich zu faul war, die einzelnen Finger nacheinander zu bewegen und nach dem Strecken des zweiten Fingers sich schon wieder ausruhen musste. Die Geschichte wird im Buch von Onkel Theo den Kindern erzählt und er beginnt jede Geschichte mit dem Satz „So Kinder, heute werdet ihr mal etwas lernen….“     Und jede Geschichte endet mit dem Ruf der Kinder „Das ist doch Quatsch…!“.
So konnte die Vorlesung von Peter Freudenberger gut mit eigenen Quatschgeschichten unterstützt werden. Bei der ersten Geschichte ging es um ein rotes und ein gelbes Tuch, die mithilfe von einiger „Magie“   (aus der Maggi-Flasche) plötzlich miteinander verknotet waren.
Die weiteren Vorlesegeschichten handelten vom „Nichts“ und von den „Löchern“, die von den eigenen zauberhaften Quatschgeschichten und Zaubertricks unterbrochen wurden. Letztendlich wurden die Kinder vom Zauberer sogar in ein großes Geheimnis eingeführt: sie bekamen den Trick mit dem „ZauberEi“ ganz genau erklärt und können nun daheim –sicher zur Freude ihrer Eltern -  kräftig üben.

Zum Schluss der sehr kurzweiligen Vorlesung spendeten die  begeisterten Kinder und Zuhörer/Zuschauer dem Zauberer kräftig Applaus.
Büchereileiterin Delia Kappes dankte allen Anwesenden fürs Mitmachen, Herrn Rektor Seit für die gute Zusammenarbeit mit der Schule und letztendlich natürlich dem „zauberhaften“ Vorleser Peter Freudenberger.

  

 

Vorlesestunde im Oktober und gleichzeitig Preisverleihung an die Gewinner beim 50-jährigen Jubiläum der Bücherei

Am 10.07.2016 feierte die Evangelische Öffentliche Bücherei Kleinheubach mit einem großen Familienfest ihr 50-jähriges Jubiläum.
Zum Programm gehörten damals auch ein Luftballon-Wettbewerb und eine Rätsel-Rallye.
Am Freitag, 28. Oktober konnten die glücklichen Gewinner der beiden Aktionen im Rahmen einer kleinen Feier in der Kinderbücherei geehrt werden.

Der Luftballon, der den weitesten Weg hinter sich gebracht hatte, gehörte Lea Hollmayer aus Kleinheubach. Ihr Luftballon flog 331 km, bis nach Pöllnitz, in die Nähe von Gera.

Die weiteren Gewinner des Luftballonwettbewerbs waren:
Pia Wittassek (177 km, Breitensee), Annabell Maurer (175 km, Trappstadt), Nina Heinitz (165 km, Zimmerau) und Jule Trunk (17 km, Eschau).

Die Rätselkönige der Bücherei-Rätsel-Rallye wurden ebenfalls geehrt. Tian Bissert, Jana Nezlow sowie Juliana Richter hatten alle Fragen der Rätsel-Rallye richtig beantwortet und wurden ebenfalls im Rahmen der kleinen Feier ausgezeichnet.
Alle Gewinner wurden mit einem Buch- oder Sachpreis sowie einer Packung Freundschafts-Bärchen beschenkt.

Am gleichen Tag fand die erste Vorlesestunde für Kinder statt - erstmals konnte diese im Raum der Kinderbücherei im Dachgeschoss stattfinden. Danielle Trunk hatte Geschichten zum Thema "Freundschaft" vorbereitet. Die Geschichten wurden vorgelesen und auch mit dem Erzähltheater dargestellt, was den anwesenden Kindern sehr viel Spaß bereitet hat.

   

 

Einschul-Gottesdienst am 16. Sept. 2016:
Schultüte von eliport "Lesen in Gottes Welt"  für alle  Einschulkinder

  

Es ist schon eine kleine Tradition, dass das Team unserer Bücherei beim Ökumenischen Einschulgottesdienst die eliport-Schultüte „Lesen in Gottes Welt“ an alle Erstklass-Kinder verteilt.
In dieser Tasche steckt das Kinderbuch „Halte zu mir, guter Gott“, eine CD mit Kinderliedern sowie eine Elternbroschüre zur Ermutigung der Eltern in der neuen Situation „Mein Kind kommt in die Schule“ und zur Förderung des Lesens in der Familie.
Und natürlich hat die Evang. Öffentliche Bücherei eine Infokarte beigefügt, auf der unter anderem die Termine für die nächsten Vorlesestunden aufgeführt sind.

Die teilnehmenden Kinder der zweiten Klassen erhielten wieder eine Faltkarte - ebenfalls zum Thema "Halte zu mir, guter Gott".

 

 

50jähriges Bestehen – wir haben Jubiläum gefeiert    
    

Bei schönstem Sommerwetter konnten wir am Sonntag, den 10. Juli unser 50jähriges Jubiläum feiern.
Der Festtag begann mit einem literarischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin, der von Pfrin. J. Haar-Geißlinger und Mitgliedern des Büchereiteams gestaltet wurde. Grundlage des Gottesdienstes war das Buch „Alle meine Wünsche“ von Gregoire Délacourt.
Anschließend ging das Fest auf dem Kirchhof mit dem großen Bücherflohmarkt sowie reichlicheer Verpflegung weiter. Hier waren auch die Jubiläums-Ansprachen von Pfrin. Haar-Geißlinger, Bürgermeister Stefan Danninger, Landrat Jens Marco Scherf und der Büchereileiterin Delia Kappes. Im Klassenzimmer in der Alten Schule fand das Kinderprogramm mit einer Rätselralley, Erzähltheater und dem Anfertigen von Glitzertattoos statt. Um 14 Uhr stattete der „Coolman“ (Schauspieler Torsten Blunk)  der Feier seinen Besuch ab: im Superhelden-Kostüm unterhielt er Jung und Alt mit einer Verkörperung von „Coolman“, der Hauptfigur der Buchreihe von R. Bertram u. H. Schulmeyer.

Den Abschluss fand die Feier am Nachmittag mit einem Auftritt des Kinder- und Jugendchores „The Young Singers“ unter der Leitung von Alexandra Loster und der Luftballon-Aktion auf der Marktstraße.

Das Büchereiteam sagt DANKE an

  • alle Gäste sowie alle großen und kleinen Besucher

    •    Herrn Landrat Scherf und Herrn Bürgermeister Danninger, sowohl für die finanzielle Zuwendung als auch für die freundlichen Ansprachen

    •    die Kinder des Chores „The Young Singers“ unter Leitung von Alexandra Loster, die den Nachmittag mit einigen Liedern verschönt haben

    •    das Evang. Zeltlagerteam Untermain für die Verpflegung mit Speisen und Getränken

    •    alle, die das Jubiläumsfest in irgendeiner Weise unterstützt haben


 

Die „Bücherwürmer“  waren schon da  ………. 

 

Nach drei Monaten Vorbereitungszeit ging es endlich los: am Montag den 2. Mai fanden die ersten Besuche der „Bücherwürmer“ in den beiden Kleinheubacher Kindergärten statt.

Rund 80 Kinder im Gemeindekindergarten Regenbogen und etwa 45 Kinder aus dem Kath. Kindergarten Traumland konnten endlich in den mitgebrachten Bücherkisten und dem gefüllten Bollerwagen wühlen und sich jeweils  1 – 2 Bilderbücher aussuchen. Die Kinder dürfen diese Bücher in den eigens für sie angeschafften Büchertaschen mit nach Hause nehmen und sich dort von den Eltern, Großeltern oder älteren Geschwistern vorlesen lassen. Die Leseförderung von Klein auf ist das hauptsächliche Ziel dieser Aktion, denn „Lesen ist eine abenteuerliche Reise – doch vor dem eigenen Lesen steht das Vorlesen…..“.

Künftig werden die Bücherwürmer alle 4 Wochen in die Kindergärten kommen, so dass die Kinder immer wieder neue Bücher mit nach Hause bringen können.

Gleichzeitig begann auch das Projekt „Bücherkiste in den Schülerhort“, d. h. eine Kiste mit etwa 20 Büchern für Grundschulkinder wird in den Schülerhort gebracht und die Kinder können sich dort die Bücher aussuchen, sich damit beschäftigen und in Ruhe schmökern. Nach vier Wochen wird die Kiste vom Büchereiteam ausgetauscht und neues Lesefutter steht dann den Kindern zur Verfügung.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die diese Aktionen unterstützen: an die Sponsoren, die die Anschaffung der Taschen möglich machten, an die Kindergarten- und Schülerhort-Leiterinnen, die sofort von der Idee begeistert waren und alles für eine reibungslose Durchführung tun und nicht zuletzt an das Team der Evang. Öffentlichen Bücherei, die ehrenamtlich hierfür tätig sind und viele Stunden in diese wichtigen Projekte investieren!

 

Die Detektive des Schülerhortes Regenbogen auf der Spur....
...des roten Koffers.

Dies war nur eine von vielen heißen Spuren, die die Kinder des Schülerhortes Regenbogen in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Kleinheubach verfolgten.

Nach der Begrüßung durch Katja Zink vom Büchereiteam, übernahm Herr Vikar Baust mit einem Teil der Kinder die spannende Vorleserunde. Gespannt verfolgten die Kinder die Geschichte, um am Ende den Fall ganz professionell lösen zu können.
In der Zwischenzeit erkundete die andere Kindergruppe die Bücherei in Form eines Quiz und konnten so viel Interessantes "aufdecken".
Da alle Fragen und Fälle mit großen Eifer gelöst wurden, erhielt jedes Kind einen Detektivausweis, sowie eine süße Überraschung.

Sowohl die Kinder, als auch die Erzieherinnen bedanken sich ganz herzlich bei Katja Zink und Herrn Baust für den spannenden Tag in der Kleinheubacher Bücherei.

Um die Lesebegeisterung bei den Kindern weiter zu fördern, erhalten wir von der Evangelischen Öffentlichen Bücherei monatlich eine Bücherkiste mit spannender Lektüre für unsere Leseecke im Hort.
                                                                               (Bericht vom Schülerhort Kleinheubach)

 

 

Österliche Vorlesestunde im Gemeindehaus
und neue Medien für Jung und Alt

 

Am Freitag 18. März war es wieder soweit: in der Bücherei gab es eine Menge neues Lesefutter – Bücher und Hörbücher – für Jung und Alt in der Ausleihe…….. und Ute Hähnle brachte die Kinder in der Vorlesestunde in vorösterliche Stimmung. Interessiert hörten die anwesenden Jungs und Mädels im Alter von 5 bis 8 Jahren den Ostergeschichten rund um Hase, Huhn und Osterei zu. Bevor alle zum Abschluss in der Bücherei stöbern und sich Lesefutter für die Ferienzeit ausleihen konnten, gab es noch für jede/n eine Ostertüte mit Naschereien.

 

 

Weihnachtliche Vorlesestunde

 Am Freitag, 18. Dezember nachmittags versammelten sich 14 Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren im Gemeindehaus St.Martin, um zwei weihnachtlichen Geschichten zu lauschen.
Präsentiert wurden die Geschichten von Danielle Trunk und Christine Straub mit einem Erzähltheater für Kinder, bei dem die Kinder die Bilder während des Erzählens schon vor Augen haben und somit sehr gespannt den Geschichten folgen können.

„Es klopft bei Wanja in der Nacht“ war der erste Titel und bei Kerzenschein war es genauso kuschelig und gemütlich, wie in Wanjas kleinem Jägerhaus mit Kamin, mitten im Wald. Spannend wurde es, als nacheinander Fuchs, Hase und Bär Unterschlupf in Wanjas Haus suchten….ob das wohl gut geht? Doch die Tiere und der Jäger genossen einfach nur zusammen die Wärme und Behaglichkeit und am nächsten Morgen ging jeder wieder seiner Wege……

Nach einer gemütlichen Pause mit Tee und Gebäck ging es weiter mit der nächsten Geschichte: „Jesus wird geboren“ aus dem neuen Testament, die in vereinfachter Form, mit kindgerechten Worten und wunderschönen klaren Bildern dargestellt ist.
Am Ende waren sich alle – Kinder und Vorleserinnen - einig : Schön war´s!

Die Kinder durften anschließend noch bis zum Abholen in der Kinderecke der Bücherei stöbern und deckten sich mit Büchern und Hörspielen für die Ferien ein.

 

Spende von X-cause e.V. Collenberg

  

2015 bewarb sich unsere Bücherei um eine Spende beim Verein Xcause e.V. aus Collenberg. Drei Bewerber aus dem Landkreis wurden ausgewählt – und unsere Bücherei ist dabei!!!

Am Mittwoch, 16. Dezember wurden insgesamt € 3.000,-- in Form von Sachspenden in unserer Bücherei an die glücklichen Empfänger übergeben. Das Geld stammt aus dem im Jahr 2014 in Collenberg gegründeten Verein Xcause e.V., der jedes Jahr am 26.12.die X-mas-Party, eine Benefizveranstaltung zugunsten von Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis Miltenberg, veranstaltet.

Die uns zugedachte Spende in Höhe von € 500,-- erhielten wir in Form von 16 Tiptoi Lernbüchern und zwei dazu gehörigen Player-Stiften sowie zwölf Kartensätzen für unser neues Kamishibai Erzähltheater.
Weitere Sachspenden im Wert von € 500,-- gingen an die Naturschutzgruppe "Naturforscher" des Klingenberger Landesbundes für Vogelschutz LBV und ein Betrag von € 2.000,-- ging an die Kindertagesstätte St. Peter aus Großheubach, die sich Spielgeräte für den Außenbereich zulegen werden.
Vertreterinnen aller drei Organisationen waren in unserer Bücherei zu Gast und konnten die Spenden entgegen nehmen. Natürlich war die Freude über diese Unterstützung bei allen Anwesenden sehr groß!
Ein herzliches Dankeschön den Überbringern Sven Siebenlist, Mario Fäth und Stefan Dietrich vom Verein X-cause e.V. Collenberg!

 

Bundesweiter Vorlesetag:
rund 200 Kinder hören Geschichten aus Schweden – vorgelesen von Landrat Jens Marco Scherf

  

Am Freitag, 20. November fand eine ganz besondere Vorlesestunde in der Aula der Volksschule Kleinheubach statt: Landrat Jens Marco Scherf las anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages aus Astrid Lindgrens Buch „Die Kinder von Bullerbü“ einige unterhaltsame und spannende Geschichten vor. Organisiert war die Veranstaltung vom Team unserer Evang. Öffentlichen Bücherei, die Durchführung wurde ermöglicht in Zusammenarbeit mit Herrn Rektor Seit in der Volksschule Kleinheubach.
Nach der Begrüßung durch Schulleiter Ekkehard Seit und Büchereileiterin Delia Kappes und einer einführenden Power-Point-Präsentation meinte Landrat Scherf, er habe diese Geschichten schon seinen Kindern vorgelesen, als diese noch klein waren und er sei sehr gespannt, ob den anwesenden Kindern die Geschichten aus Bullerbü gefallen würden. Diese Sorge war völlig unbegründet, denn die Kinder hörten von Anfang an bei den Abenteuern von Lisa, Bosse, Lasse, Inga, Britta und Ole gespannt zu. Herr Scherf verstand es außerdem geschickt, die kleinen Zuhörer/innen immer wieder durch Hinweise oder Fragen in das Geschehen mit einzubeziehen.
Nach rund 40 Minuten wurde Herrn Scherf mit langem Applaus herzlich von allen Anwesenden gedankt. Die Kinder erhielten einen „Gutschein“ für einen Leserausweis in unserer Bücherei. Das Team um Leiterin Delia Kappes freut sich auf – hoffentlich – viele Neuleserinnen und Neuleser.

Das Zitat von Herrn Landrat Scherf, das er auf der Homepage der Aktion „Bundesweiter Vorlesetag“ veröffentlicht hat, macht die Bedeutung von Büchern und im besonderen des Vorlesens für Kinder deutlich: Geschichten nehmen Leser mit auf Reisen in fremde Länder, Kulturen, Zeiten... Unsere Aufgabe als Erwachsene ist es, die Faszination des Lesens weiterzugeben - deshalb: Lesen wir unseren Kindern vor!“
In diesem Sinne freut sich das Büchereiteam über die gelungene gemeinschaftliche Aktion und dankt allen Beteiligten ganz herzlich!